AG 60 Plus

Selbstbestimmtes Leben ist für ältere Menschen ein zentrales Anliegen. Viele wollen eigenständig in ihrem gewohnten Umfeld, in ihrem eigenen Zuhause ohne Einschränkungen leben können.

Für uns Ältere in der SPD geht die Panikmache beim Demographischen Wandel völlig an der Realität vorbei. Die vermeintlich hohen Kosten für eine ältere Gesellschaft zu skandalisieren und so, wie einige Politiker offen darüber debattieren, ist aus unserer Sicht unmenschlich und nicht hinnehmbar. Der Sozialstaat muss diskriminierungsfrei sein und darf niemanden wegen seines Alters ausgrenzen.

Die AG 60 plus sieht in einer Gesellschaft, in der wir länger und besser leben können, eine große Chance. Mitwirkung, Mitbestimmung und Teilhabe sind Begriffe, die zum Thema Demographischer Wandel gehören. Für uns sind Senioren Experten in eigener Sache und damit ein Teil der Lösung vieler Probleme, die mit einer alternden Gesellschaft verbunden werden. Die Politik sollte ihre Erfahrung und ihr Wissen nutzen.

Wir setzen uns dafür ein, dass auch ältere Menschen aktiv am gesellschaftlichen Leben teilhaben können und sich einmischen. Wir sind die Interessenvertretung älterer Menschen, die das Zukunftsbündnis von jung und alt gestalten wollen.

Die Arbeitsgemeinschaft 60 plus der SPD gibt es seit 1994 – auch in Peine.Wir tagen jeden 2. Freitag im ungeraden Monat im Egon-Bahr- Haus, Goethestraße 16, in Peine und gelegentlich zu speziellen Themen und Fragestellungen auch außerhalb.

Unsere letzten Schwerpunktthemen waren:

- Barrierefreies Wohnen

- Suchtkrankheiten

- Daseinsvorsorge mit Seniorenheimen, Wasserver- und -entsorgung, Stromerzeugung aus Kohle

- Kriminalität in und um Peine (Beratung, Opfervermeidung, Aufgaben und Tätigkeit des Weißen Ringes.

- Eine Reise ins Thüringer Land

- Ein Sommerfest mit politischer Prominenz

Kontaktaufnahme:

Büro des SPD-Unterbezirks Peine, Tel. (05171) 5 06 83-0 oder den Vorsitzenden der AG 60 plus, Hans-Hermann Deter, Tel. (05302) 32 56, E-Mail HDD@htp-tel.de

Der Vorstand der AG 60 Plus 2016

Neuer Vorstand _2_

So steht die SPD Niedersachsen zu ...

Schließen
 

Arbeit

Arbeit

Gute Arbeit kommt nicht von selbst, die Politik muss Rahmenbedingungen schaffen: Kernthema der SPD.

 

Bildung und Qualifikation

Bildung und Qualifikation

Jeder hat das Recht auf optimale Bildung. Sie ist der Schlüssel für ein selbst bestimmtes Leben.

 

Energie

Energie

Atomkraft ist out. Wir müssen mehr in Erneuerbare Energien investieren und Technologien entwickeln.

 
 

 

Europa

Europa

Die SPD begreift Europa als Chance. Hier werden wichtige Zukunftsentscheidungen gefällt.

 

Gesundheit

Gesundheit

Gesund sein ist kein Privileg der Reichen: Solidarische Finanzierung sichert zudem stabile Beiträge.

 
 

 

Sozialstaat

Sozialstaat

Die Gemeinschaft muss sich organisieren, um Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten auszugleichen.

 

Umwelt und Nachhaltigkeit

Umwelt und Nachhaltigkeit

Unsere Ressourcen klüger nutzen. Nur so schützen wir die Natur und sind gleichzeitig produktiv.

 

Wirtschaft

Wirtschaft

Wirtschaft braucht Freiheit und Regeln. Sie soll den Menschen dienen, nicht umgekehrt.